Akupunktur bei Pollenallergie/Heuschnupfen

 

 

 

Die Symptome der Pollenallergie können sehr belastend sein und das tägliche Leben stark beeinträchtigen. Therapeutisch haben wir einige Möglichkeiten die Allergie zu behandeln: Die Symptome lassen sich mit antiallergischen Nasensprays und Tabletten verringern. Langfristig kann oft eine Heilung mit einer Immuntherapie (Hyposensibilisierung) erzielt werden. Patient und Arzt müssen gemeinsam entscheiden, welche Strategie für den Patienten am erfolgversprechendsten ist.

Über die genannten schulmedizinischen Behandlungsmöglichkeiten hinaus gibt es die Möglichkeit der Langzeitakupunktur. Dazu werden spezielle Akupunkturnadel, die an einem kleinen Pflaster befestigt sind an den entsprechenden Akupunkturpunkten an der Ohrmuschel eingestochen. Diese bleiben für 5-7 Tage an Ort und Stelle. Danach ist es sinnvoll die Behandlung zu wiederholen.

Häufig lässt sich mit dieser Behandlung eine Besserung der Beschwerden erreichen - bei vielen Patienten sogar eine Beschwerdefreiheit.

 

Die Akupunktur ist keine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen und wird in unserer Praxis von Frau Wolff-Görlitz als IGeL-Leistung für 20,-€/Sitzung angeboten.